Ortsverband Giesing-Harlaching der Münchner Grünen löst sich auf

Mitglieder erkennen ihr politisches Weltbild als das Werk frühkindlicher Indoktrination durch Bibi Blocksberg - Ortsverband dankt dem AfD Kreisverband München Ost für das Öffnen der Augen

Der Ortsverband Giesing-Harlaching von Bündnis 90/Die Grünen in München hat sich auf seiner letzten Sitzung mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Sprecher Peter Fetzer zu diesem Schritt: "Uns ist klar geworden, dass unser gesamtes Weltbild falsch ist, was darauf zurückzuführen ist, dass alle Mitglieder als Kinder zu viel Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg gehört haben." Dies führe dazu, dass sämtliche Grünen des Ortsverbandes der sogenannten "Generation Doof" zugerechnet werden müssen und entsprechend wie Melonen sind, d.h. außen grün, innen stramm-rot mit ganz hässlichen braunen Kernen. Laut OV-Sprecherin Judith Schützendorf sind viele der Mitglieder immer noch geschockt von dieser Erkenntnis und werden noch einige Zeit brauchen, um zu verarbeiten, dass Ihr Weltbild das Ergebnis einer derartigen frühkindlichen Indoktrination ist. Dennoch oder gerade deswegen empfindet der Ortsverband ein Gefühl der tiefen Dankbarkeit gegenüber dem AfD Kreisverband München Ost: In einem Facebook-Beitrag hatte letzterer die oben beschriebene Kausalkette derart anschaulich erläutert, dass es den grünen Giesinger*innen und Harlachinger*innen die Erkenntnis wie Schuppen von den Augen fiel.

Samstag, 24. Juni 2017
http://www.gruene-muenchen-giesing.de/aktuell/newsansicht/ortsverband-giesing-harlaching-der-muenchner-gruenen-loest-sich-auf